Grüne Wahlversprechen verwelkt!

 

Einigen Bürgern Flensburgs ist es nicht entgangen, dass erneut direkt Grüne Wahlversprechen gebrochen wurden. Waffenliegerungen in die Ukraine waren vor der Wahl noch kategorisch ausgeschlossen worden.

Anbei lesen Sie das Anschreiben der Aktivisten Gruppe an das Flensburger Tageblatt:

„Sehr geehrte Damen und Herren,

ich möchte Sie darüber informieren, dass am 26. März 2022 um 12 Uhr vor der Geschäftsstelle der GRÜNEN in Flensburg, Holm 64, eine Mahnwache stattfand. Ein kleiner Kreis parteiunabhängiger Menschen demonstrierte gegen den Krieg und für Frieden in der Ukraine, gegen eine weitere Eskalation und für Diplomatie.

Die GRÜNEN waren Ansprechpartner, weil eines ihrer Wahlversprechen zur Bundestagswahl 2021 lautete, sich dafür einzusetzen, dass keine Waffen und Rüstungsgüter in Kriegsgebiete geliefert werden. Ein Rüstungsexportkontrollgesetz sollte das absichern und ist im Koalitionsvertrag vereinbart.

Inzwischen befürwortet die Partei nicht nur Waffenlieferungen in die Ukraine, sondern auch eine massive Aufrüstung der Bundeswehr. Hierdurch wird die Welt aus unserer Sicht nicht sicherer. Im Gegenteil steigt die Gefahr einer Ausweitung des Krieges.

Wir würden uns freuen, wenn Sie über die Mahnwache berichten.

Mit freundlichen Grüßen

Manfred Schinkel“

Weitere Aktionen dieser mutigen Gruppe wurden angekündigt für den 9. April, 12 – 13 Uhr.

guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments